Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Shira Ines Röllinger, ich wurde 1969 in München geboren.

Seit ca. 27 Jahren beschäftige ich mich mit Shiatsu, seit ca. 16 Jahren mit Qigong Yangsheng.

Mit folgenden Themen habe ich mich intensiv beschäftigt:

Gesundheit, Heilung, Regeneration, Selbstfürsorge, Selbstwirksamkeit, das Zusammenwirken von Körper, Geist und Emotionen, psychische Stabilisierung, achtsame, wertschätzende Berührung, Sammlung,  Auswirkungen von Belastung und Traumata und deren Integration, achtsame Kommunikation, die Kraft der Visualisierung, Trauer, Hoffnung, Wünsche, Freude am Leben......

Ich wurde ausgebildet zur Shiatsutherapeutin, mit Anerkennung der Gesellschaft für Shiatsu Deutschland (GSD) 1993, div.Weiterbildungen u.a. bei Wilfried Rappenecker und Meike Kockrick, Schule für Shiatsu- Schule der berührenden Künste, Hamburg,

zur staatl. geprüften Bewegungstherapeutin/Gymnastiklehrerin (Dore-Jacobs, Essen) 1996, Schwerpunkt Tanz und Bewegungstherapie und zur staatl. geprüften Motopädin (Dortmund) 2000,

zur Qigonglehrerin bei der medizinischen Gesellschaft für Qigong Yangsheng in Bonn, 2003-2008, in ständiger vertiefender Weiterbildung,

Trainerin für Regenerationskompetenztraining- RKT Qigong, Universität Oldenburg- Projekt Traditionelle chinesische Heilmethoden, 2014

Weiterbildungen zu Themen wie: Shiatsu bei Trauma und Schock, effektives Behandeln, psychotherapeutische Aspekte des Qigong und einiges mehr.

Achtsamkeitsschulung und Meditation bei Sylvia Wetzel, Agnes Pollner und anderen; dem buddhistischen Tara-Libre-Netzwerk von Herzen verbunden.

Entspannung, Integrität, Stabilität, Eigensinn, Selbstverantwortung, soziale Verantwortung und Lebensfreude wachsen zu sehen, dazu anzuregen und beizutragen und dies selbst zu pflegen, empfinde ich als wesentliche und sinngebende Aufgabe meines Lebens.

Einzelbegleitung mit Shiatsu seit 1993 mit dem Schwerpunkt: Gesundheitsförderung, Entspannung, Ressourcenstärkung, Streßreduzierung, Selbst-Wertschätzung, Unterstützung im Genesungsprozeß, Begleitung für Menschen in schwierigen Zeiten.

Unterricht von Qigong Yangsheng seit Frühjahr 2005 bei diversen Bildungsträgern, z.B.beim Institut für Chinesische Medizin (des DRK) in Bremen von 2008 bis 2019, bei Krankenkassen, in Betrieben, Ämtern und Institutionen, der Volkshochschule. Seit 2014 ergänzend auch Regenerationskompetenztraining-Qigong.

Als Frühförderin/ Motopädin  beim Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Bremen tätig.